Wer wochen- oder gar monatelang mit seinem potenziellen Traumpartner online gechattet hat und vielleicht sogar schon einmal telefoniert hat, wird sich früher oder später unweigerlich fragen, wann und wie es zum ersten richtigen Date kommt. Besonders der Ort bereitet dabei gerade den Männern der Zunft häufiger Kopfzerbrechen, als sie selbst dies gerne zugeben. Dabei kommt die Wichtigkeit nicht von ungefähr, denn wird der Ort und die Aktivität falsch gewählt, kann dies den Erfolg des Dates ernsthaft gefährden.

Romantisches Paar trifft sich nachts im Pub

Damit beim ersten Date alles glattgeht, sollten die Männer der Zunft die Date-Location sehr sorgfältig auswählen. Bildquelle: nd3000 – 510772972 / Shutterstock.com

 

Action und gemeinsamer Spaß kommen praktisch immer gut an

Wer auf der Suche nach dem Traumpartner ist und diesen dann vermeintlich online kennengelernt hat, der möchte beim ersten Date keine unnötigen Fehler begehen. Ein guter Tipp, wie auf keinen Fall Langeweile aufkommen kann oder unangenehme Gesprächspausen entstehen, ist ein hohes Maß an Action und Aktivität. Hierzu kann entweder ein gemeinsamer Ausflug mit dem Rad geplant werden oder zum Beispiel ein spannendes Gotcha-Match gebucht werden. Wer es besonders aufregend mag, kann seinen Partner in spe auch im “Online Casino” challengen: Bei einer Runde Poker oder Roulette im Online-Casino lässt sich sehr viel über den Charakter des potenziellen Traumpartners in Erfahrung bringen. Wer es weniger aktiv mag, aber trotzdem beim Date jede Menge Spaß haben möchte, der kann sich auch für eine der folgenden Aktivitäten entscheiden:

  • Karaoke Show
  • Poetry Slam
  • Improvisationstheater

Gerade bei der Karaoke Show geht es aber auch gar nicht so sehr darum, den künftigen Partner besonders zu beeindrucken, sondern vielmehr gemeinsame Erlebnisse zu kreieren. Macht einer von beiden beim Singen einen Fehler oder es kommen nur schiefe Töne bei dem Ganzen herum, sollten am Ende beide darüber lachen können.

 

Restaurant oder Café gehören immer noch zu den Klassikern

Junge Frau ist beim ersten Date enttäuscht

Das Restaurant und Café werden sehr gerne als Date-Locations genommen, sie bergen jedoch auch Gefahren. Bildquelle: Kar Tr – 490194880 / Shutterstock.com

Zu den Klassikern in Sachen Date Location gehören besonders am Anfang das Restaurant und das Café. Besonders reizvoll sind diese Örtlichkeiten, weil sie sich in der Öffentlichkeit befinden und so einem ungezwungenen Kennenlernen nichts im Wege steht. Empfehlenswert ist es, gerade bei populären Restaurants vorab einen Platz zu reservieren, damit man am Ende nicht wieder unverrichteter Dinge nach Alternativen suchen muss. Es gibt noch eine Reihe weiterer Vorteile, die unmittelbar mit der Auswahl eines Restaurants oder Cafés einhergehen:

  • Jeder kann zu jedem Zeitpunkt unkompliziert das Date beenden
  • Die Kosten halten sich meistens gerade im Café in Grenzen
  • Man kann sich sehr gut miteinander unterhalten

Wissen sollte man, dass mit diesen beiden Date-Locations allerdings auch zwangsläufig Nachteile einhergehen, die man aber mit ein wenig Übung umgehen kann. So ist es hier eher schwierig, Körperkontakt aufzubauen, der gerade beim ersten Date eine nicht unwichtige Rolle spielt. Deshalb empfehlen Experten, sich, wenn möglich, in einem Café nebeneinander zu setzen, wobei das Ganze im Restaurant allerdings nur schwerlich umzusetzen ist. Deshalb wird ein solches Date idealerweise noch mit weiteren Locations kombiniert.

 

Sportliches oder Außergewöhnliches ist ein Garant für Erfolg

Glückliches Paar zieht sich Sportschuhe an

Beim ersten Treffen können durchaus auch sportliche Aktivitäten näher ins Visier genommen werden. Bildquelle: Syda Productions – 581727112 / Shutterstock.com

 

In Anlehnung zu den am Anfang gegebenen Tipps kann man für das erste Date auch klassisch sportliche Aktivitäten einplanen, die man mit außergewöhnlichen Erlebnissen kombiniert. Dabei bietet sich insbesondere Folgendes an:

  1. Schwimmen gehen
  2. Besuch einer Burg
  3. Verkostung kulinarischer Köstlichkeiten

Wie bereits erwähnt worden ist, sollte vor allem bei eher kurzweiligen Aktivitäten zumindest eine Folge-Aktivität mit eingeplant werden, was im Übrigen auch im Nachhinein den Erlebnisfaktor gefühlt stark anhebt. Ist klar, dass beide Spaß an Verkleidungen haben, so kann mitunter auch in Erwägung gezogen werden, an einem Mittelalter-Spektakel teilzunehmen. Dafür kann sich der Mann zum Beispiel in eine strahlende Rüstung werfen und so zum Helden für die Traumfrau werden. Unabhängig davon, ob bei den genannten Ideen eine adäquate Anregung dabei ist oder nicht, sollte man sich auf jeden Fall im Vorfeld zum Treffen immer informieren, was gerade so in der jeweiligen Stadt los ist. Das kann man entweder auf der Webseite der Stadt im Internet tun oder indem man einmal einen Blick in die verschiedenen Lokalmagazine wirft. Hier sind meistens Veranstaltungskalender enthalten, sodass man kein aufregendes Event in der Nähe mehr verpassen muss.

 

Auch die Bildung darf beim ersten Date eine kleine Rolle spielen

Ein interessanter Ansatz beim ersten Date ist außerdem, den Aspekt der Bildung gekonnt in das Gesamtpaket mit einzubeziehen. Hierfür sollte man allerdings vorher genauestens evaluieren, ob das eigene Date hierfür Interesse zeigt oder eher nicht. Es bieten sich in den Bereichen Kultur und Kunst unter anderem die nachstehenden Aktivitäten an:

 

Bereich Aktivität
Kultur Besuch einer Fotoausstellung
Kunst Besuch einer Vernissage

 

Wählt man selbst so ein Date aus, so macht dies dem Gegenüber vor allem deutlich, dass man eher ein kreativer Mensch ist, der an dem Zeitgeschehen interessiert ist. Soll es etwas weniger Kunst und Kultur sein, so kann ein erstes Date beispielsweise aber auch im Zoo stattfinden, denn dort gibt es für gewöhnlich auch immer viel zu lachen. Außerdem kann hier jede Menge über einheimische und auswärtige Tiere gelernt werden, was immer interessant ist. Generell ist es empfehlenswert, vor dem Date mit dem Traumpartner oder der Traumpartnerin darüber zu sprechen, wie das erste Treffen aussehen soll. Es spricht nichts dagegen, sich gemeinsam für die Gestaltung und den Verlauf der Verabredung zu entscheiden, sodass es nicht unbedingt erforderlich ist, dass ausschließlich der Mann sagt, wo es lang geht.

 

Bildquellen:

nd3000 – 510772972 / Shutterstock.com

Kar Tr – 490194880 / Shutterstock.com

Syda Productions – 581727112 / Shutterstock.com