*Einfach_ich* User-Status: Auszeichnung in Bronze gender icon *Einfach_ich*
time Gepostet am 10.02.2021, 07:03 Uhr
chart 1575 Besuche

Moin zusammen,

ich würde mir wünschen, dass man Sperren in Zukunft vorher mit Mod-Kollegen klärt.

Ich wurde heute von Peacekeeper für 30 Minuten aus dem Chat ausgeschlossen, obwohl die Situation, die zu dieser Sperre führte, bereits 20 Minuten zuvor mit dem inkognito online befindlichen Mod "Rook" geklärt war und ich mich im Moment der Sperre sogar mit ihm im Gespräch befand.

Manchmal entsteht hier (leider immer öfter) der Eindruck, dass die rechte Hand nicht weiß, was die Linke tut. Und wenn man sich schon als Mod-Team bezeichnet, sollte man auch als solches agieren.

Das dürfte nicht zu viel verlangt sein.

Ich hoffe, dass das geklärt wird und man in Zukunft mehr zusammen als im Alleingang handelt.

Liebe Grüße.

like Noch keine Bewertung

*Einfach_ich*                  
User-Status: Auszeichnung in Bronze gender Pucki
time Gepostet am 28.05.2021, 03:59 Uhr
 

hi "kaum zu glauben",

das kann ich bestens nachvollziehen.
Dafür braucht es noch nicht einmal ein Parteienkürzel, wie AfD.

Ja, keine Politik im Chat. Aber welche Aussage ist denn frei davon?

Es kommt darauf an, ob eine Aussage innerhalb des "Mainstreams" ist, oder eben nicht.
Man könnte auch sagen: innerhalb des "zulässigen" Mainstreams.

Und das ist genau der Punkt:
Schreibt z.B. jemand: "Homosexualität ist völlig normal" wird das selbstverständlich toleriert. Kein Hahn kräht danach.
Schreibt jemand das Gegenteil: "Nein, Homosexualität ist NICHT normal", dann verläßt er den Mainstream.

Wer den Mainstream verläßt läuft Gefahr, gesperrt zu werden
UND
muß sich die üblichen (Hass)-Reaktionen gefallen lassen ("Nazi", "braun", "wahrscheinlich AfD-Wähler"...)

Diese Reaktionen werden hingegen wieder toleriert.

Ich habe jetzt 8 Wochen lang in einem politischen Forum verbracht. Und obwohl es extra dafür gedacht ist, erging es mir so, wie oben beschrieben.

(Mir ist es übrigens Wurscht, ob jemand homosexuell ist, aber es ist eben nicht normal!)

Um sicher zu gehen, richtig verstanden zu werden, nochmal mit anderen Worten:
ein Post wird nicht als "politisch" wahrgenommen, solange er im erlaubten Meinungskorridor liegt.
Nur wenn er von diesem abweicht, wobei das Thema ja dasselbe bleibt, wird es als "politisch" gedeutet, und untersagt.

Zum Mäuse melken!

like Noch keine Bewertung

*Einfach_ich*                  
User-Status: Auszeichnung in Silber gender *Mr.Fantasy*
time Gepostet am 29.05.2021, 21:47 Uhr
 

Also, als erstes Mal..

Wer die AfD unterstützt ist entweder ein Nazi, oder hat sich noch nie mit deren Hasstiraden auseinander gesetzt. Ein Fraktionsvorsitzender (Gauland), der von "Umvolkung" spricht, eine Spitzenkandidatin, die von "Messermännern und Burkamädchen" (Weidel) spricht und ein Landesvorsitzender (Höcke), der das Wort "Lügenpresse" wieder salonfähig gemacht hat, dass vor ihm Goebbels verwendet hat um die freie Presse zu diskreditieren. Wer denkt, dass diese "Partei" irgendwas mit demokratischer Idee oder Meinungsfreiheit zu tun hat, ist entweder blind, blöd oder eben selber ein Nazi.

Und zu dem Thema "Homosexualität ist nicht normal!" hallt auch aus der dunklen, braunen Eopche wieder, die die AfD zu reanimieren versucht. Die WHO hat schon 1992 die Homosexualität aus ihrem Katalog der Krankehiten gestrichen, vielleicht sollte diese Information - also, dass Homo-, Bi- und Transsexualtität etwas vollkommen Normales sind, auch bei dir ankommen.

Deine Meinung "Homosexualität ist nicht normal!" ist herabwürdigend, menschenverachtend und einfach nur rückständig. Ich kann mir nur vorstellen, was für einen Kram du in dieses Forum geschrieben hast - und man MUSS jedem Dankbar sein, der solchen Tiraden Widerworte leistet.

Seine rückständigen Ideen mit der "Diktatur des Mainstreams" schönreden zu wollen ist einfach nur lächerlich.

like Noch keine Bewertung


Du musst im Chat als registrierter User eingeloggt sein, um etwas ins Forum schreiben zu können. Zum Login